Kontakt Ueber Uns TanzpartnerBoerse Presse Fotos Links
Unterricht in Variationen
Tango ist Begegnung von zwei Menschen. Manchmal kurz, manchmal nachhaltig. Aus der Begegnung von Cécile Sidler und Romeo Orsini ist 1988 die Tango Schule Basel entstanden. Sie ist die in Basel älteste Tangoinstitution und hat die heute intensiv gelebte Tangokultur der Stadt massgeblich beeinflusst. Cécile Sidler und Romeo Orsini wollen mit ihrer Arbeit den Tango Argentino und seine intensive Ausdrucksweise in Basel fördern und einem breiteren Publikum vermitteln. Sie verstehen ihre Arbeit auch als Bereicherung des kulturellen Lebens der Stadt ebenso wie als Beitrag zum kulturellen Austausch zwischen Argentinien und der Schweiz. 2003 erhielten sie dafür den Kulturförderpreis der Alexander Clavel Stiftung Riehen.
Cécile Sidler und Romeo Orsini unterrichten zusammen mit Lionel Wirz, Lorrena Bonavia und Mirjam Kündig sowohl Anfängerinnen und Anfänger wie auch Fortgeschrittene. Wegen Lorrenas Babypause unterrichten von Osern -Sommer 16 Laura Wirz und Lia Jeker zusammen mit Lionel. Uns allen allen ist die lockere, fliessende Bewegung, die Vermittlung einer subtilen Technik, das Entdecken der Musikalität und die Harmonie innerhalb des Paares wichtig. Zum regelmässigen Kursangebot am Abend gehören auch Intensiv-Workshops an Wochenenden, Ferienkurse und Workshops mit Gastlehrerpaaren.
Cécile & Romeo
Cécile Sidler begegnete Mitte der 80er Jahre der Tango-Musik Astor Piazzollas, die in ihr die Leidenschaft für den argentinischen Tango mit seinen vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten entfachte. Sie unterrichtete in verschiedenen Schweizer Städten und trat bald öffentlich auf. Durch den Tanz lernte sie Romeo Orsini kennen.
> Mehr...
Mirjam Kündig
Miriam tanzt seit 1998 und unterrichtet seit 2000 Tango an der Tangoschule Basel sowie Workshops im In- und Ausland. Insbesondere ihre Spezialkurse für Frauentechnik erfreuen sich grosser Beliebtheit. Unter anderem war sie an den Tanzproduktionen von Patrick Collaud y ahora, ¡volá! (2004) und von Hans-Jörg Betschart Seelenlandschaften (2005) beteiligt.
Sie hat eine fundierte Tangoausbildung mit Schwerpunkt in Buenos Aires genossen und entwickelt sich im regelmässigen Austausch mit anderen Tänzern sowie mit Yoga, Pilates, Alexandertechnik und Balancing Alignement weiter. Diese Erfahrungen mit Körperarbeit fliessen stark in ihren Tanz und Unterricht ein.
In ihrem Unterricht legt sie Wert auf einen klaren Aufbau und die Vermittlung einer soliden Technik, welche es den Kursteilnehmern erlaubt, durch möglichst natürliche Bewegungen das ganze Spektrum des Tangos zu entdecken und ihren persönlichen Stil zu finden.
Lionel Wirz & Lorrena Bonavia
Lorrena hat ihre Ausbildung als Tänzerin am Alvin Ailey American Dance Center in New York gemacht. Während 1996 und 2000 tourte sie mit verschiedenen Modern Dance Kompanien und mit R&B Duo „Changing Faces“ durch ganz Nord Amerika und unterrichtete verschiedenen Tanzstile und Altersgruppen. Seit 2001 hat sie den Tango für sich entdeckt.
Lorrena unterrichtet seit 2006 an der Tango Schule Basel, mit Lionel seit dem Sommer 2011.

Lionel entdeckte seine Leidenschaft für den Tango mit 17 Jahren. Seit dann geht er mit viel Elan dem Tanzen nach. Im Februar 2007 begann er sein Wissen und Können weiter zu geben. Er ist besonders an der regionalen Entwicklung des Tangos interessiert und mit viel Engagement dabei, den Schülern einen einfachen und doch fundierten Einstieg zu ermöglichen. Seit dem Sommer 2011 unterrichtet er auch mit viel Freude bei der Tangoschule Basel.